BIO Preise

Preise von biologischen Produkten: Lebensmittel bei deren Herstellung stark auf Qualität und Fairness geachtet wird sind im Durchschnitt teurer als vergleichbare Durchschnittsprodukte. Obst und Gemüse, welches nicht mit Pestiziden besprüht wurde ist den natürlichen Witterungsbedingungen vor der Türe, sowie Insekten stärker ausgesetzt. Dadurch und durch mehrere andere Gründe ist die Herstellung und der Vertrieb von biologischen Produkten im Endeffekt teurer.

Tierhaltung mit Herz:

Biologische Tierhaltung ist teurer als die weit verbreitete Massentierhaltung, die Preise sind teilweise doppelt so hoch. In einem ordentlich geführten Betrieb auf Grundlage der Bio Regeln haben Tiere zahlreiche Vorteile. Da viel stärker auf die Bedürfnisse der Tiere und eine natürliche Fütterung geachtet wird, schmecken sowohl Bio Eier viel aromatischer als auch das Fleisch deutlich besser. Die Richtlinien für biologische Tierhaltung sind strenger als die von der Bundesregierung vorgeschriebenen Tierschutzregeln und so haben zum Beispiel Kühe deutlich mehr Platz. Mindestens 180 Tage im Jahr genießen biologisch gehaltene Tiere zudem Auslauf an frischer Luft. Auch bei der Bekämpfung von Krankheiten setzten Biobauern auf Natürlichkeit und nutzen daher kein Antibiotika oder vergleichbare in der Massentierhaltung verabreichte Präparate. Homöopathie und pflanzliche Wirkstoffe sind oftmals teurer für den Landwirt und somit wirkt sich dies auf den späteren Preis der Produkte aus.

Der Anbau von Bio-Pflanzen:

Bei dem Anbau von biologischen Produkten verzichten Bauern auf die Nutzung von Dünge- und Pflanzenschutzmittel mit synthetischen Stoffen. Dadurch sind die Erträge aus einer biologischen Landwirtschaft nicht so üppig wie die von anderen Anbaumethoden. Auch die Anbaumethoden sind aufwendiger und dementsprechend teurer für die Landwirte. Damit der Betrieb trotzdem wirtschaftlicher für die Landwirte ist, spiegelt sich dies im Endpreis wieder.

Schonende Verarbeitung:

Strenge Vorgaben herrschen für biologische Produkte auch in der Verarbeitung. Diese ist genauso schadstofffrei und umweltbedacht wie der Anbau. Hochwertige Zutaten und ein Verzicht auf Zusatz- und Hilfszutaten erzielen ein insgesamt biologisches und dementsprechend hochwertiges Produkt. Im Vergleich zu Einwegbehältern wird bei der Produktion von Bio-Produkten oftmals ein Mehrwegbehältnis verwendet. Ein weiteres Kriterium für biologische Produkte ist, dass Produkte oftmals in kleineren Mengen produziert werden und daher profitieren die Hersteller nicht von Massenabnahmeschnäppchen, wie es große Unternehmer tun.

Rechtfertigung des höheren Preises:

  • Bessere Haltungsbedingungen
  • Freilauf Flächen
  • Kleinere Gruppen von Tieren
  • Natürlicher Einsatz von Medikamenten
  • Mehr Aufwand bei der Feldbestellung
  • Weniger Ertrag beim Einfahren der Ernte
  • Verzicht auf Synthetik in der Schädlingsbekämpfung
  • Reines Endprodukt ohne künstliche Konservierungsstoffe

grocery-214293_1280